Spracherkennung 2017-04-26T09:42:24+00:00

Neben analogem und digitalem Diktieren sind Sie auch für die Spracherkennungssoftware Nuance Dragon NaturallySpeaking bei Ateq International richtig. In der Spracherkennung werden gesprochene Worte, Befehle und Sätze in Text umgewandelt, beispielsweise in ein Word-Dokument. Dafür brauchen Sie speziell entwickelte Software in Kombination mit einem Mikrofon oder Rekorder zum Aufnehmen Ihres Textes.

SpracherkennungSpracherkennungssoftware können Sie auf jedem Windows-PC oder -Laptop installieren. Die Einrichtung der Software ist nur mit einem geringem Aufwand verbunden. In nur fünf Minuten haben Sie ein einsatzbereites System. Feinabstimmungen der Software können gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Die Software arbeitet nämlich kumulativ, und Sie können selbst Wörter und Satzteile hinzufügen, um Ihr Lexikon zu erweitern. Zudem können Sie Wörter und Satzteile trainieren, wodurch erhebliche Verbesserungen erzielt werden. Einfach ausgedrückt: Je häufiger Sie das Softwareprogramm verwenden, desto besser wird die Wiedererkennungsrate Ihrer eigenen Stimme.

Sie diktieren mit einem kabelgebundenen oder kabellosen (Diktier-)Mikrofon, und das Tonsignal Ihres Diktats wird in kürzester Zeit in Text umgewandelt. (Erkennungsgeschwindigkeit ist abhängig von Ihrem System) Der Vorteil ist, dass Sie den gesprochenen Text direkt sichtbar in einer Textdatei auf Ihrem Computer haben. Hierdurch können Sie Fehler direkt korrigieren und wo notwendig Ergänzungen oder Berichtigungen vornehmen.

Viel schneller als Tippen:

• Sie können Texte durch Sprechen/Diktieren verfassen
• Sie können beim Diktieren direkt mitlesen und Korrekturen vornehmen
• Spracherkennung kann helfen, RSI vorzubeugen oder zu lindern
• bei Verwendung des digitalen Rekorders: keine Kassetten mehr
• die Dateien werden direkt auf dem PC oder im Netzwerk gespeichert


Starten mit Spracherkennung

Wie bereits erläutert, funktioniert Spracherkennung in Kombination mit einem dafür eingerichteten Computer. Das System muss nämlich lernen, Ihre Aussprache zu erkennen. Dafür reichen schon rund fünf Minuten aus. Ein wenig Geduld und Training sind dabei sehr wichtig, damit das System optimal funktioniert und Ihre Stimme erkennen kann.

Die Spracherkennung muss außerdem Ihre Fachsprache (spezifische Wörter, Ausdrücke und Satzteile) kennenlernen, denn anfangs kennt sie Ihre fachbezogenen Termini und Ausdrucksweisen noch nicht. Im Laufe der Zeit erkennt das System die am häufigsten verwendeten Worte sowie Ihre Schreibweise und speichert sie. Je kleiner der Wortschatz, desto schneller wird die Spracherkennungssoftware für Sie gut funktionieren. Zudem können Sie selbst eigene Wörter und Terminologie zum Lexikon (Wörterbuch) hinzufügen. Damit eignet sich Spracherkennung besonders für Berufsgruppen wie juristische Berater, Rechtsanwälte und Mediziner.

Tipp!

Nuance Spracherkennungssoftware funktioniert nur in Kombination mit Ihrer eigenen Stimme.

Aufnahmen von Versammlung oder Besprechungen werden nicht oder nur mangelhaft erkannt!